Raum - Licht - Zeichnung

"Nikola Dicke ist grundsätzlich Zeichnerin, auch wenn sie in ihrer Kunst immer wieder grenzüberschreitende Techniken entwickelt. Die Auseinandersetzung mit Licht und Schatten ist ein zentraler Bestandteil im künstlerischen Wirken der jungen Künstlerin. Ihre Hell-Dunkel-Kontraste zeugen von einer besonderen Einfühlsamkeit, die den Blick der Künstlerin auf die Welt bestimmt." (Susanne Hinsching, Kunsthaus Meyenburg)

Das Licht ist jedoch nicht nur Thema ihrer künstlerischen Arbeit, sondern ihr Zeichenmaterial. Sie zeichnet mit Licht, indem sie kleinformatiges Glas schwärzt und daraus ihre Motive kratzt. Ihre Lichtinstallationen entstehen aus diesen handgezeichneten Miniaturen. In ihren aus Diaprojektoren und Scheinwerfern gebauten Installationen weiten sich ihre Miniaturen zu raumgreifenden wie raumverändernden Licht-Zeichnungen. Dickes Arbeiten sind immer direkt auf den Ort bezogen. Sie hinterfragen nicht nur alltägliche Sehgewohnheiten, sondern ermöglichen neue und faszinierende Seh-Erlebnisse.